Archiv des Autors: Til Schwartz

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 20. Mai 2019

zu 1. – Begrüßung

Die Mitgliederversammlung wird um 19:00 Uhr eröffnet. Es sind insgesamt 18 Mitglieder anwesend sowie Manuela Schopp-Wagner und Oliver König. Ferner liegen 2 Stimmbevollmächtigungen vor (Jenny Schwartz darf für Marie Romm abstimmen; Andre‘ Freymuth darf für Patrick Pilek abstimmen).
Til Schwartz begrüßt alle Anwesenden.

zu 2. – Feststellung der ordnungs- und satzungsgemäßen Einladung

Es wird festgestellt, dass die Einladung per Mail ordnungs- und satzungsgemäß erfolgt ist.

zu 3.- Feststellung der Beschlussfähigkeit nach § 9 Satz 4 der Satzung

Die Beschlussfähigkeit nach § 9 Satz 4 der Satzung wird festgestellt.

zu 4. – Wahl einer Versammlungsleiterin / eines Versammlungsleiters

Als Versammlungsleiterin stellt sich Til Schwartz zur Verfügung. Sein Vorschlag, die ursprünglichen Tagesordnungspunkte 12 und 13 (Abstimmung über neue Satzung) vor Tagesordnungspunkte 9 und 10 (Neuwahl Vorstand und Aufsichtsrat) zu ziehen, wird einstimmig angenommen.

zu 5. – Wahl einer Protokollführerin / eines Protokollführers

Als Protokollführer stellt sich Susann Friedemann zur Verfügung.

zu 6. – Abstimmung über offene oder geheime Abstimmung

Einstimmig wird die offene Abstimmung mit 20 Ja-Stimmen (davon 2 per Vollmacht) befürwortet.

zu 7. – Rechenschaftsbericht / Tätigkeitsberichts des Vorstands

Die Kassenwartin Astrid Grimm erläutert den Finanzbericht. Dieser ist im Anhang beigefügt. Rückläufige Einnahmen sind festzustellen bei den Mitgliedsbeiträgen (sinkende Mitgliederzahlen) sowie Einnahmen über Schulengel. Der Förderverein hat auch in diesem Jahr wieder einige Familien finanziell unterstützt, damit ihre Kinder an den Klassenreisen teilnehmen konnten. Weiterhin wurden Schulprojekte auch finanziell unterstützt: so wurde ein Klaviertransport bezahlt und ein Head-Set für Christian für Wochenandacht und Wochenabschluss finanziert. 

Die Kassenprüfung durch die beiden Kassenprüfer Manuela Schopp-Wagner und Oliver König hat keine Beanstandungen ergeben, ein Protokollder Kassenprüfung vom 5. Mai 2019 liegt an.

Til Schwartz und Michael Zimmermann berichten über die Aktivitäten des letzten Jahres: Begrüßung der Erstklässler-Eltern zum Elternabend, die Unterstützung der Einschulungsfeier durch Popcorn sowie die Turnbeutel als Geschenk für jeden Erstklässler, Verkauf von T-Shirts, Hoodies u.a. über den Onlineshop, Unterstützung diverser Feste durch Popcorn, Grillstand, etc..

Aktion Familienpass wurde noch einmal vorgestellt – dieser werde dem Verein zur Verfügung gestellt, die Einnahmen kommen dem Verein direkt zugute.

Ferner haben Sandy Haase und Natalia Neri eine kurze Auswertung der Elternbefragung vorgetragen, die der Verein Ende 2018/Anfang 2019 durchgeführt hat. 

Die AG Satzung (Dagmar Stern, Anne Hübbe, Susann Friedemann) hatte im letzten Jahr die Überarbeitung der Satzung zur Aufgabe.

zu 8. – Entlastung des Vorstands

Der Vorstand wird in offener Abstimmung mit 18 Ja-Stimmen (davon 2 per Vollmacht) und 2 Enthaltungen entlastet.

zu 9. – Vorstellung und Diskussion der neuen Satzung

Susann Friedemann stellt den neuen Satzungsentwurf, so wie in der Einladung als Dokument angehängt und als Anlage zum Protokoll beigefügt, vor und berichtet über Änderungen der im Vergleich zur alten Satzung. Die Satzung wurde nun an die Mustersatzung des Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lfsb) angepasst. Als Mitglied des lfsb hat die Satzungs-AG die kostenfreie Beratung durch den Landesverband genutzt. Ferner ist der Satzungsentwurf bereits mit dem zuständigen Finanzamt abgestimmt worden, auch im Hinblick auf den Gemeinnützigkeitsstatus des Vereins. Exemplare des Satzungsentwurfs werden unter die Mitglieder verteilt und diskutiert.

zu 10. – Abstimmung über die neue Satzung

Die neue Satzung, so wie in der Einladung als Dokument angehängt und als Anlage zum Protokoll beigefügt, wird zur Abstimmung gestellt und einstimmig mit 20 Stimmen angenommen (davon 2 per Vollmacht).

zu 11. – Wahl des neuen Vorstands

Es stellen sich Andre‘ Freymuth und Patrick Pilek zur Wahl. Als neue Kassenwartin stellt sich Mona Nicolai zur Wahl. Es finden sich keine weiteren Interessenten.

Der neue Vorstand wird in offener Wahl mit 20 Ja-Stimmen (davon 2 per Vollmacht) und wie folgt gewählt:

  • Andre‘ Freymuth 
  • Patrick Pilek
  • Mona Nicolai

zu 12. – Wahl des neuen Aufsichtsrats

Es stellt sich aus dem alten Aufsichtsrat lediglich Dagmar Stern erneut zur Wiederwahl, alle anderen Mitglieder legen ihr Amt nieder, da die Kinder die Schule verlassen. Es erklären sich daneben noch Haiko Schlink und Sebastian Meiferth bereit, für den Aufsichtsrat zu kandidieren.

Der neue Aufsichtsrat wird in offener Abstimmung einstimmig 20 Ja-Stimmen (davon 2 per Vollmacht) wie folgt gewählt:

Sebastian Meiferth
Dagmar Stern (in Abwesenheit)
Haiko Schlink

zu 13. – Wahl der neuen Rechnungsprüfer

Mirko Ludwig und Astrid Grimm stellen sich neu zur Wahl als Rechnungsprüfer. Die Wahl der neuen Rechnungsprüfer ergibt in offener Abstimmung: einstimmige Wahl – mit 20 Ja-Stimmen (davon 2 per Vollmacht).

zu 14. – Sonstiges

Natalia Neri weist auf Mittwoch, den 22. Mai 2019 hin: Dort findet die Begrüßung der Eltern der neuen ersten Klassen statt. Ein Sektempfang ist geplant. Es wird gebeten, dass möglichst viele Mitglieder anwesend sein können.

Zwischen dem alten und neuen Vorstand wird ein separater Übergabetermin vereinbart. Bereits jetzt überreicht Til Schwartz an Andre` Freymuth Anträge für den Ferienpass, der vor den Sommerferien über den Verein an die Kinder verteilt werden könnte.

Für die Zuständigkeit der Popcornmaschine im Verein hat sich Haiko Schlink bereiterklärt.

Frau Legien-Knapke dankt dem alten Vorstand und Aufsichtsrat für die tolle Arbeit der vergangenen Jahre.

Jenny Schwartz zieht als Aufsichtsratsvorsitzende einen Rückblick und bedankt sich beim Vorstand, Kassenprüfern und engagierten Mitgliedern für die geleistete Arbeit.

zu 15. – Ende

Die Versammlung wird um 20.40 Uhr vom Versammlungsleiter Til Schwartz geschlossen. 

Erinnerung: Mitgliederversammlung am 20. Mai 2019

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, Lehrer, Erzieher, Freunde, Förderer und Interessierte,

am Montag, den 20. Mai 2019 um 19 Uhr findet im Lehrerzimmer/Teamraum der evangelischen Grundschule Kleinmachnow, Schwarzer Weg 1, 14532 Kleinmachnow, die Mitgliederversammlung 2017 statt.
Hierzu laden wir Sie und euch alle herzlich ein und freuen uns über möglichst viele Teilnehmer.

Ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat wird gewählt. Für den Fortbestand des Vereins brauchen wir weiterhin Menschen, die mit Lust, Freude und Zeit diese Ämter übernehmen wollen, da der derzeitige Vorstand nicht weiter zur Verfügung steht und komplett neu besetzt werden muß. Es werden drei Vorstände gewählt von denen eine/einer Finanzvorstand wird.

Weiterhin wird die Arbeitsgruppe Satzung den neuen Satzungsentwurf, der noch rechtzeitig vorher veröffentlicht wird, vorstellen und die Satzungsänderung zur Verabschiedung vorlegen.

Die vorläufige Tagesordnung sieht wie folgt aus:

1.)     Begrüßung
2.)     Feststellung der ordnungs- und satzungsgemäßen Einladung.
3.)     Feststellung der Beschlussfähigkeit nach §9 Satz 4 der Satzung
4.)     Wahl einer Versammlungsleiterin/ eines Versammlungsleiters
5.)     Wahl einer Protokollführerin/ eines Protokollführers
6.)     Abstimmung über offene oder geheime Abstimmung
7.)     Rechenschaftsbericht/ Tätigkeitsbericht des Vorstands
8.)     Entlastung des Vorstands
9.)   Wahl des neuen Vorstandes
10.)   Wahl des neuen Aufsichtsrats
11.)   Wahl der neuen Rechnungsprüfer
12.) Vorstellung und Diskussion der neuen Satzung
13.) Abstimmung der neuen Satzung
14.)   Sonstiges
15.)   Ende

OFFENER BRIEF FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG DER INITIATIVE „FRIDAYS FOR FUTURE“

An diesem Freitag (15.März) werden sich Schülerinnen und Schüler der Grundschule, der Gesamtschule und des Gymnasiums auf dem Campus treffen um zu 10 Uhr gemeinsam nach Berlin zur Fridays for Future – Demonstration zu fahren.

Wir freuen uns über das Engagement der Schüler und hoffen auf breite Unterstützung aus Eltern- und Lehrerschaft.

Unser Dachverband, der Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Berlin-Brandenburg e.V. hat mit der Stiftung Bildung und vielen anderen Akteuren und Institutionen folgenden offenen Brief zur Unterstützung der Initiative Fridays for Future unterzeichnet:

Der lsfb und die Stiftung Bildung unterstützen die Initiative „Fridays for Future“ und sind Mitunterzeichnende eines offenen Briefs an die Bildungssenatorin Sandra Scheeres im März 2019.

Sehr geehrte Frau Scheeres,

Mit Spannung und großem Interesse verfolgen wir die Kundgebungen der Schüler_innen im
Rahmen der Initiative „Fridays for Future“ und erklären hiermit unsere Solidarität!

Als Bildungsakteur_innen und Studierende mit dem besonderen Schwerpunkt Nachhaltigkeit
beobachten wir die Entwicklung, dass sich Schüler_innen als mündige Bürger_innen
demokratisch für eine nachhaltige Klima- und Sozialpolitik einsetzen als Gewinn.
Die heutige Gesellschaft bzw. Jugend gilt als unpolitisch gebrandmarkt und kann den Forderungen kaum nachkommen, an Entscheidungsprozessen und demokratischen Handlungsmöglichkeiten teilzuhaben. Wir teilen die Vision der Schüler_innen, unseren Kindern eine Welt zu hinterlassen, inder sie im Sinne der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs) ein gutes Leben in Freiheit, in Sicherheit und in einer intakten Natur genießen können.

Wir erleben auf den Kundgebungen verantwortungsbewusste Schüler_innen, die sich sowohl der inhaltlichen wie auch rechtlichen Brisanz ihres Handelns bewusst sind. Wir erleben Schüler_innen, die sich für eine Vision einsetzen und Verantwortung für ihre Zukunft übernehmen. Wir erleben Schüler_innen, die sich mehr mit ihrer Zukunft, mit nachhaltigen Handlungsmöglichkeiten und Klima- und Sozialpolitik auseinandersetzen wollen. Im Einsatz für diese Vision und deren Umsetzung brauchen die Schüler_innen Verbündete: SIE!

Wir fordern daher von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie:

  • Eine stärkere Betonung von und eine Aufklärung über den Ermessensspielraum für Schulen im Bezug auf die Schüler_innendemonstrationen
  • Keine Disziplinarverfahren gegen Schüler_innen und Lehrkräfte bzgl. der Teilnahme an den Protestaktionen von „Fridays for Future“
  • Mehr Unterstützung der Schulen, damit diese zu Bildungseinrichtungen werden, welche den Transformationsprozess in Deutschland zu einer nachhaltigen Gesellschaft angemessen fördern und beschleunigen können
  • Drastisch intensivierte Fortbildungen in BNE für alle in der Schule tätigen Fachkräfte sowie einen stärkeren Einbezug von BNE in die Lehrkräfteausbildung
  • Eine stärkere Berücksichtigung von Aspekten der Nachhaltigkeit bei der Sanierung von Schulgebäuden
  • Mehr Fördermittel für Projekte im Bereich BNE, um Schüler_innen weitere Handlungsräume zu ermöglichen, sich verantwortungsvoll und nachhaltig für ihre Zukunft einzusetzen
  • Einen Dialog mit den sich engagierenden Schüler_innen

Mit Blick auf die Verantwortung der Politik und für eine nachhaltige Entwicklung fordern wir Sie
auf, sich klar zu positionieren. Zeigen Sie den jungen Menschen, dass ihr Einsatz gesehen und
anerkannt wird. Dass sie in ihren Ängsten und Fragen wahrgenommen werden. Und dass Schule mehr den je ein Ort ist, wo nicht nur über den Klimawandel informiert wird, sondern wo auch Brücken zum Handeln gebaut werden – ganz konkret bezogen auf die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. So sieht es nicht nur der Rahmenlehrplan vor, sondern auch die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie und der Nationale Aktionsplan „Bildung für eine nachhaltige
Entwicklung“, zu dem sich Deutschland verpflichtet hat.
Wir, die Studierenden des Masterstudiengangs Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung und
Netzwerkmanagement an der Alice Salomon Hochschule Berlin, auch engagiert als
Bildungsakteur_innen im Bereich Schule und Kita in Berlin und Brandenburg, und unsere
Verbündeten wollen Sie darin bekräftigen.

Seien Sie mutig und ein starker Partner der Jugend.
Lassen Sie uns zusammen an einer guten und nachhaltigen Zukunft für uns alle arbeiten.

Den ganzen Brief lesen….

Treffen der an der Vorstandsarbeit interessierten Mitglieder am 18. März

Liebe Mitglieder,

Am 18.März treffen wir uns um 19 Uhr im Restaurant Athos, Iserstr. 10 in Teltow mit den Mitgliedern, die sich vorstellen können die Vorstandsarbeit ab Mai zu übernehmen.
Da der derzeitige Vorstand bei der Mitgliederversammlung am 20.Mai aus dem Amt scheidet, treffen wir uns mit allen, die Interesse an der künftigen Vorstands- und Vereinsarbeit haben, um eine Übergabe vorzubereiten. Hierzu sind alle Eltern und Mitglieder herzlich eingeladen!

Mitgliederversammlung am 20. Mai

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, Lehrer, Erzieher, Freunde, Förderer und Interessierte,

am Montag, den 20. Mai 2019 um 19 Uhr findet im Lehrerzimmer/Teamraum der evangelischen Grundschule Kleinmachnow, Schwarzer Weg 1, 14532 Kleinmachnow, die Mitgliederversammlung 2017 statt.
Hierzu laden wir Sie und euch alle herzlich ein und freuen uns über möglichst viele Teilnehmer.

Ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat wird gewählt. Für den Fortbestand des Vereins brauchen wir weiterhin Menschen, die mit Lust, Freude und Zeit diese Ämter übernehmen wollen, da der derzeitige Vorstand nicht weiter zur Verfügung steht und komplett neu besetzt werden muß. Es werden drei Vorstände gewählt von denen eine/einer Finanzvorstand wird.

Weiterhin wird die Arbeitsgruppe Satzung den neuen Satzungsentwurf, der noch rechtzeitig vorher veröffentlicht wird, vorstellen und die Satzungsänderung zur Verabschiedung vorlegen.

Die vorläufige Tagesordnung sieht wie folgt aus:

Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Liebe Eltern, Lehrer, Erzieher, Mitglieder und Förderer des ESK,

wir danken allen aktiven und fördernden Mitgliedern für die Unterstützung in 2018 und freuen uns auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Aktivitäten mit Ihrer/Eurer Unterstützung fördern bzw. umsetzen zu können.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir schöne Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor Allem erholsame Weihnachtsferien.

Wir möchten mit Ihnen über die Zukunft des Schulvereins sprechen

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, Lehrer, Erzieher, Freunde, Förderer und Interessierte,

am Mittwoch, den 16. Januar 2019 um 19 Uhr findet im Lehrerzimmer/Teamraum der evangelischen Grundschule Kleinmachnow, Schwarzer Weg 1, 14532 Kleinmachnow ein informelles Treffen statt. Hierzu laden wir Sie und euch alle herzlich ein und freuen uns über möglichst viele Teilnehmer.

Worum geht es: Wir möchten mit Ihnen über die Zukunft des Schulvereins sprechen

Es ist die ungünstige Situation entstanden, dass der Vorstand und fast alle aktiven Mitglieder des Schulvereins Ende dieses Schuljahrs (Sommer 2019) die Schule verlassen. Somit entsteht eine Lücke, die wir nun unbedingt wieder auffüllen möchten.

Hierfür möchten wir Ihnen über die bisherigen Aufgaben im Verein berichten, über mögliche Projekte sprechen sowie ihre Möglichkeiten erläutern, sich im Schulverein einzubringen. Das Aufgabenspektrum bewegt sich von punktuellen Unterstützungsmöglichkeiten bis hin zu offiziellen Funktionen.

Es ist uns sehr wichtig, den liebgewonnenen Schulverein an motivierte und engagierte Eltern zu übergeben und eine ausführliche Übergabe zu gewährleisten. Wir hätten also noch ausreichend Zeit für gemeinsame Gespräche und Pläne, bis im Mai 2019 dann ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat gewählt wird. Selbstverständlich stehen wir dem Schulverein und ihren neuen aktiven Mitgliedern bis Ende des Schuljahres mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir würden uns sehr über Ihr Kommen am 16. Januar 2019 um 19 Uhr freuen. Es lohnt sich, der Schulverein ist eine wunderbare Möglichkeit, um die Schule, aber vor allem unsere Kinder mit Ideen und Projekten zu unterstützen.

Beste Grüße

Natalia Neri

Der ESK erfüllt die Vorschriften der neuen Datenschutz-Grundverordnung

Liebe Mitglieder, Leserinnen und Leser des ESK-Newsletters,

ab dem 25.05.2018 gilt das neue Europäische Datenschutzgesetz (EU-DSGVO). Darin werden Vereine und Unternehmen verpflichtet, transparent mit den personenbezogenen Daten, die im Verein/ Unternehmen verarbeitet werden, umzugehen. Aus diesem Grund möchten wir Sie darüber informieren, dass wir folgende Daten im Zuge Ihrer Anmeldung zu unserem ESK-Newsletter in unserer Datenbank erfasst haben:

  • Name
  • Emailadresse
  • evtl. auch Titel, Vorname, Institution/Firma, Anschrift (Firma und/oder Privat), Nummer (sofern Sie diese Daten angegeben haben)

Wir nutzen diese Daten ausschließlich, um Ihnen unseren Newsletter mit Informationen über unseren Themen, Inhalte und Veranstaltungen zuzuschicken.

Sie möchten, dass wir Ihre Daten löschen? Bitte antworten Sie auf diese Email einfach mit: „Bitte löschen Sie mich aus dem Verteiler“. Sie erhalten dann künftig keinen Newsletter mehr.

Erhalten wir keine Rückmeldung von Ihnen, gehen wir davon aus, dass wir Sie auch weiterhin  informieren dürfen.

Natürlich können Sie Ihre Daten auch zu einem späteren Zeitpunkt ändern oder löschen. Klicken Sie dazu einfach auf den entsprechenden Link im Newsletter. Oder nehmen Sie Kontakt zu uns unter info [at] esk-schulverein.de auf, falls wir uns darum kümmern sollen.

Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie auch auf unserer Datenschutz-Seite.