Autorenlesung am 06.04.2017 – Boris Koch zu Besuch in der Evangelischen Grundschule Kleinmachnow

Liebe Eltern,

das dritte „Lesungs-Schuljahr“ wird nun auch für die Jahrgangsstufen 4 bis 6 fortgesetzt. Der Autor Boris Koch kommt aus Leipzig angereist und liest aus seinem Buch „Das Kaninchenrennen“ am Donnerstag, den 06.04.2017. Freundschaft, Intrigen, Ungerechtigkeiten, Außenseiter-Dasein und Angst – das sind die Themen der Geschichte, die im Anschluss an die Lesung diskutiert werden können.

Die sechs Klassen werden in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass im zweiten (10:00 bis 11:30 Uhr) und im dritten Schulblock (12:30 bis 14:00 Uhr) jeweils eine Lesung stattfinden wird. Beide Lesungen sind gleich aufgebaut.

Wie bereits angekündigt, werden wir im Vorfeld der Lesung von jedem teilnehmendem Kind 1 Euro einsammeln. Bitte geben Sie Ihrem Kind 1 Euro bis zum 06.04. mit in die Schule. Die Klassenlehrerin sammelt das Geld ein. Den Rest der Kosten übernimmt der Schulverein, der auch diese Lesung wieder initiiert hat.

Die Stiftungsbuchhandlung Potsdam stellt die Bücher von Boris Koch vor dem Andachtsraum bereit. Wer möchte, kann hier ein Buch kaufen und von dem Autor signieren lassen. Wer ein anderes eigenes Buch von ihm hat, kann dieses gerne mitbringen und signieren lassen. Wir möchten betonen, dass dies keine Verkaufsveranstaltung ist und die Bücher nur mit Ihrer Erlaubnis gekauft werden dürfen. Füllen Sie daher – falls gewünscht – den unten stehenden Abschnitt aus, den das Kind am Tag der Lesung am Büchertisch beim Kauf eines Buches mit abgibt. Im Sekretariat werden bei Frau Mesterom genügend Bücher nach dem Lesungstag hinterlegt, so dass diese angeschaut und in Ruhe gekauft werden können. Für die Schulbibliothek werden zwei Bücher erworben und dort kann dann geschmökert werden.

Wir hoffen, dass Ihre Kinder viele wertvolle Denkanstöße bekommen!

Über den Autor:

Koch, geboren in einer Winternacht 1973, wuchs auf dem Land im bayrischen Schwaben auf. Nach dem Zivildienst in einer Kinderpsychiatrie studierte er Alte Geschichte und Neuere Deutsche Literatur in München. Im Jahr 2000 zog er nach Berlin, jobbte mehrere Jahre in der „Otherland Boris“ Buchhandlung und gründete eine phantastische Lesebühne sowie einen kleinen Verlag für Phantastik. Seit dem Frühjahr 2015 lebt er mit der Autorin Kathleen Weise und ihrer gemeinsamen Tochter als freier Autor in Leipzig und schreibt für Jugendliche und Erwachsene, Phantastisches und Realistisches, Längeres und Kürzeres. Gelegentlich textet er auch Comicgeschichten. Für seine Bücher hat er mehrere Preise erhalten.
„Das Kaninchenrennen“ landete auf der Liste „Die 100 Besten“ der 55. Münchner Bücherschau. Andreas Steinhöfel schrieb hierzu am 19.01.2015 in der FAZ: „(…) eine kleine Philosophie zum Siegen und Verlieren, eine poetische Abhandlung über die Angst, das leise Hinterfragen von Traditionen und Vorurteilen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.