Protokoll der Mitgliederversammlung vom 13.10.2014

Protokoll
der Mitgliederversammlung
des evangelischen Schulvereins Kleinmachnow e.V. (ESK)
am 13.10.2014

Ort:                          Mitarbeiterraum der Ev. Grundschule Kleinmachnow

Teilnehmer:

Vorstand:            Til Schwartz, Christina Enk

Mitglieder:         11

  1. Begrüßung

    Til Schwartz begrüßt die anwesenden Mitglieder und eröffnet die Versammlung.
  2. Feststellung der ordnungs- und satzungsgemäßen Einladung

    Wird ohne Einspruch festgestellt vom Vorstand.
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit nach §9 Satz 4 der Satzung

    Die Beschlussfähigkeit ist durch die Anwesenheit des Vorstandes und der Anzahl Mitglieder gegeben.
  4. Wahl einer Versammlungsleiterin/ eines Versammlungsleiters

    Til Schwartz wird als Versammlungsleiter gewählt.
  5. Wahl einer Protokollführerin/ eines Protokollführers

    Bettina Overkamp wird als Protokollführerin gewählt.
  6. Abstimmung über offene oder geheime Abstimmung

    Die anwesenden Mitglieder einigen sich einstimmig auf eine offene Abstimmung.
  7. Rechenschaftsbericht/ Tätigkeitsbericht des Vorstands

    Til Schwartz und Christina Enk berichten über die Arbeit des Vorstandes, die unterstützten Projekte und sonstigen Einnahmen und Ausgaben des Vereins.Einen großen Teil seiner Zeit hat der Vorstand damit verbracht die Steuererklärungen für die Jahre 2010 bis 2012 zu erstellen und nachzureichen und damit die Anerkennung als gemeinnütziger Verein zu erhalten. Sehr viel Arbeit und Aufwand war auch die SEPA Umstellung, die mit einem kompletten durcharbeiten und kontaktieren aller Mitglieder verbunden war und nach Abschluss einen aktuellen Stand von 99 Mitglieder ergibt. Aufgrund der Umstellung gab es leider eine erhöhte Anzahl von Austritten (20). Dem gegenüber gab es 7 neue Mitglieder im vergangenen Jahr.

    Des Weiteren wurden die Homepage und der Newsletter überarbeitet.

    Neben den Schul-T-Shirts wurden neue Schul-Hoddies entworfen, beschaffen und verkauft.
    Leider ist es durch die kleine Stückzahl, aber großer Varianz durch Farbe und Größe sehr schwierig eine Druckerei zu finden, die diesen Auftrag durchführt, so daß es noch ungewiss ist, ob weitere Drucke in Zukunft durchführbar sind.

    Folgende Aktionen wurden u.a. vom Verein tatkräftig unterstützt bzw. gesponsert:
    Einschulungsfeier, Sektempfang für neue Eltern, Schulbibliothek (für den Englisch Unterricht), Zuschuss zu Klassenfahrten, Transportkosten für neues Schulklavier, 26 Mikroskope für den Nawi-Bereich, Autorenlesung, Anschaffung einer Popcornmaschine für den Verkauf auf Schul- bzw. Hoffbauerveranstaltungen (z.B. Inselfest auf Hermannswerder).

  8. Entlastung des Vorstands

    Die Kassenprüfung wurde geführt von Herrn Mende und Frau Warschkow.Nachdem Frau Warschkow die Durchführung bestätigt hat und keine Einwände zur Entlastung einbrachte, wurde der Vorstand einstimmig von den anwesenden Mitgliedern entlastet.
  9. Satzungsänderung (§ 5(3) und §10(2)) – siehe AnhangDer Vorstand beantragt eine Satzungsänderung, damit das Datum der Kündigung und das Datum der Fälligkeit des Mitgliedbeitrages zukünftig klar und eindeutig geregelt ist.

    Der Antrag wird nach kurzer Erläuterung einstimmig angenommen.

  10. Sonstiges

    Angestoßen vom Vorstand folgt eine Diskussion über die Möglichkeit neue Mitglieder zu akquirieren und Eltern zum Mithelfen zu aktivieren. Auch die Zusammenarbeit zwischen Schule und Vereine wird diskutiert.Es entsteht die Idee Aktionen wie z.B. Stände bei Schulveranstaltungen über die Schule zu organisieren, damit diese für die Eltern als Teil der allgemeinen, von der benötigten Elternunterstützung wahrgenommen werden und nicht als getrennte Aktionen des Vereins. Hierzu bietet Frau Legien-Knapke an, daß die bereits von der Schule benutzten Wege, z.B. „Eintrage-Zettel“ zur Mithilfe am Anfang des Schuljahres, genutzt werden könnten. Des Weiteren bietet sie an, daß Aktionen und Einnahmen bzw. Ausgaben des Vereins für die Schule zeitnah in ihre regelmäßigen Elternbriefe zu integrieren.

    Der Verein würde Aktionen dann nur noch unterstützen bzw. finanzieren, aber nicht mehr selber organisieren.

    Das Protokoll wurde erstellt von Bettina Overkamp.

Ein Gedanke zu „Protokoll der Mitgliederversammlung vom 13.10.2014

  1. Pohl

    Lieber Vereinsvorstand,
    Es ist mir ein Bedürfnis, nach dem Lesen des Protokolls, mich für den großartigen Einsatz im vergangenen Jahr zu bedanken. Ich weiß, dass die Arbeit nur auf wenige Schultern verteilt war.

    Vielen Dank und herzliche Grüße – Christian Pohl

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.